Verfärbte Nägel

Nagelverfärbungen können durch innere Ursachen, Verletzungen, Medikamente, Chemikalien oder Vergiftungen ausgelöst werden. Hier finden Sie mehr über die Ursachen und Behandlung von verfärbten Nägeln.

Symptome

  • Weiße Flecken durch Verletzungen der Nagelhaut. Auch Leber- oder Nierenveränderungen sollen weißliche Verfärbungen verursachen.
  • Weißlich-gelblich Verfärbungen können Zeichen eines Nagelpilzes, einer Infektion mit Bakterien oder der Schuppenflechte (Psoriasis) sein.
  • Gelbe Nägel durch Nagellack oder Chemikalien.
  • Blaue Stellen bzw. braun-schwarze Verfärbung durch Quetschung des Nagels (Bluterguss). Achtung: Melanome (Hautkrebs) zeigen sich als braun-schwarze oder blau-schwarze Verfärbung.
  • Grünliche Verfärbungen durch Schimmelpilz- oder Bakterienbefall.
  • Hautkrankheiten, die mit Durchblutungsstörungen der Nägel einhergehen.
  • Innere Leiden wie Herzinfarkt, Nierenerkrankungen.
  • Medikamente (z.B. Heparin), Chemikalien und Gifte (z.B. Arsen, Thallium).

Behandlung

Was Ihr Arzt tun kann

  • Die Ursache der Nagelveränderungen herausfinden und behandeln.

Was Sie tun können

  • Einen blau gewordenen Nagel nur ablösen, wenn er schon sehr locker ist. Den Ablösevorgang durch warme Seifenbäder unterstützen.
  • Gelb gewordene Nägel herauswachsen lassen und in dieser Zeit keine farbigen Nagellacke verwenden. Generell immer Unterlack verwenden.

Vorbeugung

  • Gesunde Ernährung.
  • Gute Pflege und Hygiene der Nägel.
  • Bei bestimmten Arbeiten Schutzhandschuhe tragen.
  • Nagellack und Nagellackentferner nicht zu häufig benutzen.

Autor: Christiane von der Eltz (Apothekerin), Dr. Regina Schick (Ärztin)

Stand: 10.10.2013

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige
farm-pump-ua.com/

Cialis 20 mg

www.biceps-ua.com